Robotik am ÜWG

Wenn sieben Roboter nach einem Tastendruck auf einen Walzer tanzen und dabei blinken, dann haben unsere Fünftklässler eine wichtige Aufgabe auf dem Weg zum autonom-fahrenden Roboter gelöst.

Das Überwald-Gymnasium wurde von der Hopp-Foundation zur Durchführung eines Robotik-Projekts in der Klassenstufe 5 mit insgesamt zwei Spenden von insgesamt über 7000€ bedacht. Herr Wagner, der die Förderanträge stellte und das Robotik-Projekt durchführt, freut sich mit seinen Schülern, dass mit Hilfe dieser Fördermittel nun 15 Ev3-Lego Mindstorms Roboter, sowie die passende Software und Ergänzungskästen angeschafft werden konnten. Diese werden jährlich in der Klassenstufe 5 im ITG-Unterricht und auch im Wahlunterricht Informatik in Klasse 9 und 10 eingesetzt.

Das Projekt in den Klassen 5:

Begonnen wurde mit dem Bau des Fahrroboters, der aus dem programmierbaren Stein und zwei großen Motoren besteht.
Am Computer mussten die Kindern nun lernen, dem Roboter Befehle zu geben. Zunächst sollten die Lampen am Stein bunt leuchten und ein Text auf dem Display erscheinen. Dann musste der erste Motor angesteuert werden und der Roboter geradeaus fahren lernen. Schnell konnten die Roboter fahren, doch sie eine exakte Länge oder genau ein Quadrat fahren zu lassen, war eine große Herausforderung!

Nachdem die Schüler die Steuerung des Roboters durch viele Übungen immer exakter programmieren konnten, wurde der Roboter durch einen Farbsensor ergänzt.
Jetzt war es möglich, dass der Roboter anhand von Farbmarkierungen selbst den Weg, den er zurücklegen soll, findet.

__
Musik im Video: http://www.terrasound.de/gemafreie-musik-kostenlos-downloaden/