Kunst

Unter- und Mittelstufe (Sekundarstufe I)

Das Fach Kunsterziehung wird der hessischen Stundentafel entsprechend zwei-stündig in den Jahrgängen 5, 6, 7 und 9 unterrichtet. Schwerpunktmäßig werden Zeichentechniken, das Arbeiten mit Wasser- und Acrylfarben und mit anderen Materialien vermittelt. Der Fachbereich ist mit einem Tonbrennofen, zwei Druck-pressen und einem Medienwagen ausgestattet.

Themenverteilung in der Sekundarstufe I (bitte auf das Bild klicken):

Folgende Utensilien sind für den Kunstunterricht erforderlich:

  • Zeichenblock DIN A3
  • Wasserfarbenkasten
  • Pinselsortiment
  • Buntstifte
  • Bleistifte (HB, 3B)
  • Schwarzer Fineliner
  • Klebestift
  • Schnellhefter (A4, beliebige Farbe)

Wir haben in unseren Schränken nur begrenzt Lagerraum, deshalb bitten wir von Kartons, sperrigem Zubehör und übergroßen Mappen für Zeichenblöcke abzusehen. Wir können auch keine Arbeitshemden oder Schürzen aufbewahren. Alle Sachen sollten bitte mit dem Vor- und Nachnamen und der Klasse gekennzeichnet werden.

Oberstufe (Sekundarstufe II)

Im Oberstufenunterricht erhalten die Theorieanteile einen höheren Stellenwert. Dies ist erforderlich, da man Kunst auch als (freiwilliges) Prüfungsfach im Abitur wählen kann. Neben der praktischen Arbeit wird in der Oberstufe in jedem Halbjahr eine Klausur geschrieben. Durch das hessische Fachcurriculum sind die Themen Kunstgeschichte, Medien (Foto, Plakat), Architektur und Design etabliert. Um in Kunst eine Abiturprüfung ablegen zu können, muss dieses Fach in der Oberstufe durchgängig belegt worden sein (Einführungsphase und Qualifikationsphase). Da die Schwerpunkte innerhalb der einzelnen Kurshalbjahre alle zwei Jahre wechseln, ist es sinnvoll, sich auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums (Oberstufe) über Inhalte und gültige Operatoren (Verben, welche eine Aufgabenstellung definieren) zu informieren.