Klassenfahrt auf die Burg Breuberg – Bericht der Klasse 5b

Vom 25. bis zum 27. Oktober 2017 fuhren die 5. Klassen des Überwald-Gymnasiums Wald-Michelbach als Kennenlernfahrt auf die Burg Breuberg.

Morgens um 8 Uhr ging es mit dem Reisebus eine Stunde in den Odenwald. Kurz hinter Höchst liegt die Burg Breuberg. Mit einem 25 Meter hohen Turm, „Bergfried“ genannt, thront sie über der Umgebung. Nach einer ersten Erkundung der Burg, bei der auch der Bergfried bestiegen werden konnte, wurden die Zimmer bezogen und es gab Mittagessen.

Am Nachmittag führten Pädagogen des Vereines „Natur bewegt“ mit den Schülern ein actionreiches Geländespiel durch. Nach dem Abendbrot ging es auf eine Nachtwanderung. Als „Nacht-Erfahrung“ sollte jeder Schüler eine Strecke allein durch den dunklen Wald laufen – was auch alle geschafft haben.

Am zweiten Tag haben die Schüler eine Reihe von Kooperations-Aufgaben gelöst. Zum Beispiel mussten sie ein „Ufo“ aus Naturmaterialien bauen, in dem ein rohes Ei einen Sturz von einer Brücke überleben sollte. Zum Abschluss durfte noch (unter Aufsicht) die extrem steile Rutsche unterhalb der Burg gerutscht werden. Abends gab es einen Spiele-Abend. Neben Tischtennis war insbesondere das Spiel „Werwolf“ sehr beliebt.

Am dritten Tag wurden nach dem Frühstück die Koffer gepackt, bevor es mit dem Bus wieder zurück nach Wald-Michelbach ging.

Alle waren traurig, dass die Fahrt schon zu Ende ging, haben sich aber auf zuhause gefreut.