Französisch

Überblick:

Das sind wir – Die Fachschaft stellt sich vor:

  • Ulrike Arnold (Französisch, Englisch)
  • Cornelia Baumbusch (Französisch, Deutsch)
  • Christine Lauer (Französisch, Deutsch)
  • Alexandra Pichlmaier (Französisch, Englisch)
  • Rita Reinheimer-Wolf (Französisch, Englisch)
  • Beatrice Donges (Französisch, Geschichte)

Warum Französisch

Die französische Sprache ist Muttersprache vieler Menschen, Amtssprache in zahlreichen Ländern und Verkehrssprache der Europäischen Union, des Europarates, der Vereinten Nationen sowie anderer internationaler Organisationen.

Kenntnisse des Französischen ermöglichen es den Schülern sowohl mit unserem Nachbar–und Partnerland Frankreich als auch mit unseren anderen französischsprachigen Nachbarn zu kommunizieren. Zudem hilft  Französisch den Schülern beim Erlernen und Verstehen anderer romanischer Sprachen – wie des Spanischen oder Italienischen.

Bereits 1963 verpflichteten sich Deutschland und Frankreich im Elysée-Vertrag, auch bekannt unter dem Namen Deutsch-französischer Freundschaftsvertrag, dazu das Erlernen der Sprache des Partners gezielt zu fördern. Dies war unter anderem die Geburtsstunde der Städtepartnerschaften wie sie Wald-Michelbach zu Montmirail in der Champagne unterhält. Diese Art der Partnerschaft ermöglicht es den Schülern im Rahmen eines Austausches Jugendlichen des Nachbarlandes zu begegnen. Auch im universitären Bereich vertieft sich die deutsch-französische Zusammenarbeit in Form gemeinsamer Studiengänge und Hochschulpartnerschaften. Somit leistet der Französischunterricht einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung.

Des Weiteren ist Frankreich Deutschlands wichtigster Handelspartner in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Politik, sodass Schüler mit guten Französischkenntnisssen ihre beruflichen Perspektiven auch im Hinblick auf den Weltmarkt erheblich erweitern können.

Französisch am ÜWG

Französisch wird am ÜWG als zweite Fremdsprache ab Klasse 7 angeboten. In dieser Altersstufe verfügen die Schüler über einen sehr hohen Grad an Neugier und der Bereitschaft innerhalb einer Lerngruppe imitativ und kreativ zu handeln. Dies hilft beim weiteren Spracherwerb ebenso wie die bereits erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Grundhaltungen aus der ersten Fremdsprache Englisch. Der Französischunterricht baut darauf auf und versucht die Schüler schrittweise unter Berücksichtigung ihres Alters an die neue Fremdsprache heranzuführen. Dabei erlernen die Schüler in Klasse 7 einfache, alltägliche Kommunikationssituationen im französischsprachigen Umfeld zu bewältigen. Deshalb steht bei und von Anfang an Kommunikation in der Fremdsprache im Mittelpunkt.

Mittels Einblicken in das Alltagsleben und der Erfahrungswelt gleichaltriger Franzosen, soll die Neugier auf Französisch geweckt werden. Deshalb finden von Anfang an auch authentische Materialien – zum Beispiel in Klasse 7 in Form von Chansons – Anwendung. Diese steigern sich mit zunehmendem Lernjahr, sodass die Schüler ab Klasse 9 durch kurze fremdsprachliche Lektüren, wie zum Beispiel Colo en Auvergne, an authentische Texte herangeführt werden. In Klasse 10 wird im Hinblick auf die Oberstufe verstärkt mit Lektüren gearbeitet, wie zum Beispiel la marque, 35 kilos d’espoir oder Oasis.

Ab der E-Phase können die Schüler in einer Orientierungsphase Grund- oder Leistungsvorkurse (3 bzw. 4-stündig) wählen. In der Q-Phase bietet das ÜWG seit Jahren Grund –und Leistungskurse an.

In der Oberstufe bauen die Schüler auf ihren vorher erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten auf und gelangen zu einer vertieften sprachlichen und interkulturellen Kompetenz. Unser Anliegen ist es dabei die Schüler auch nach dem Abitur zur weiteren Beschäftigung mit dem Französischen zu motivieren und ihre Bereitschaft zu stärken Kontakt zu Französischsprachigen zu suchen und aufzubauen.

Lehrwerke

Ab Klasse 7 arbeiten wir im Unterricht mit dem Lehrwerk Découvertes Série bleue aus dem Klett-Verlag (http://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-622111-5 ) und dem dazugehörigen grammatischen Beiheft (http://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-622118-4 ) Die Schüler schaffen sich in der Regel zur Vertiefung der Unterrichtinhalte das dazu gehörige Übungsheft, das Cahier d’activités (http://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-622116-0 ) an.

Wichtiger Hinweis an dieser Stelle: im MIZ gibt es passend zu dem Lehrwerk zahlreiches Übungsmaterial zum Ausleihen!!!

In der Oberstufe arbeiten wir neben Romanen, Filmen, Zeitungsartikeln und Chansons mit dem Lehrwerk Horizons aus dem Klett-Verlag (http://www.klett.de/produkt/isbn/978-3-12-520921-3 ).

Austausch

Der Sprachaustausch mit Frankreich bietet den Schülern die Möglichkeit ihre bisher erworbenen Sprachkenntnisse einmal live auszuprobieren und im Austausch mit Gleichaltrigen weiter zu vertiefen und zu verfestigen. Dies ist eine tolle Chance unser Nachbarland fernab vom Lehrbuch aus nächster Nähe kennenzulernen und ein wenig ins savoir vivre einzutauchen.

Das ÜWG fährt mit den Französischschülern in Klasse 9 auf Austauschfahrt. Der Austausch ist fester Teil des Schulprogramms und für alle Französischschüler verpflichtend.

Mit folgenden Schulen besteht ein Austausch:

DELF am ÜWG

Im Schaukasten der Fachschaft Französisch sind Fotos der Teilnehmer der Delf-AG zu sehen. Was verbirgt sich hinter dieser mysteriösen Abkürzung?

DELF ist ein französisches Sprachzertifikat und bedeutet „Diplôme d’études en langues françaises”. Es wird vom französischen Erziehungsministerium vergeben und ist international anerkannt. Die Prüfungen werden vom Centre international d’études pédagogiques (CIEP) entwickelt und von den französischen Kulturvertretungen in der ganzen Welt durchgeführt. Die an den Schulen angebotene Variante von DELF (DELF scolaire) ist besonders für Jugendliche interessant, da die im Rahmen der Prüfung behandelten Themen der Erlebniswelt eines Schülers entsprechen. DELF scolaire gibt es in vier verschiedenen Niveaus (A1 bis B2), die den ersten vier Niveaus des europäischen Referenzrahmens für moderne Fremdsprachen entsprechen – es ist eine Definition dessen, was ein Fremdsprachenschüler beherrschen sollte.

Auf jedem Niveau werden durch unterschiedliche Aufgaben die kommunikativen Teilkompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher Ausdruck und Sprechfertigkeit abgefragt. Die Prüfungen zu den unterschiedlichen Niveaustufen können voneinander unabhängig abgelegt werden, d.h. man kann eine B1-Prüfung absolvieren, ohne dass man vorher A1 oder A2 vorweisen muss. Leider sind solche Sprachzertifikate nicht kostenlos, denn die Erstellung, Durchführung und Korrektur der Prüfungsaufgaben kostet genauso Geld wie das Versenden der vorläufigen und später der endgültigen Diplome.

Trotzdem lohnt es sich, dieses Geld zu investieren. Zum einen weisen die DELF-Zertifikate klar definierte Sprachkenntnisse nach, die weltweit anerkannt sind, und helfen so in vielen Situationen, wie z. B. im Studium, bei der Praktikumssuche oder im Beruf. Zum anderen sind sie motivierend, denn sie bieten auch Schülern, die mit dem Fach Französisch Schwierigkeiten haben, Erfolgserlebnisse. Nicht zuletzt helfen sie Schülern dabei, frühzeitig Prüfungssituationen kennen und meistern zu lernen.

Die DELF-Prüfungen finden einmal im Jahr im April statt. Anmelden muss man sich im November. An unserer Schule können sich interessierte Schüler im Rahmen einer AG auf die Prüfung vorbereiten. In den vergangenen Prüfungszeiträumen nahmen jeweils etwa 15 Schüler aus den Klassen 10 bis 13 an den Prüfungen der Niveaustufen A2, B1 bzw. B2 teil. Alle Teilnehmer haben ihre Prüfung bestanden, teilweise mit herausragenden Ergebnissen.

Lieber Schüler, falls du neugierig geworden bist und mehr wissen willst, oder falls du schon immer an DELF teilnehmen wolltest, nur bisher keine Zeit hattest, melde dich einfach bei Frau Pichlmaier oder Frau Baumbusch.

MIZ

Im MIZ, dem Medien- und Informationszentrum am ÜWG, können zusätzliche Übungsbücher passend zum Lehrwerk Découvertes zur Vertiefung, zum Nachschlagen oder zur Vorbereitung auf einen Test/eine Klassenarbeit ausgeliehen werden.

Das MIZ verfügt unter anderem über folgende Zusatzmaterialien: Trainingsbuch (Training des Hörverstehens, Festigung der Grammatik und der Orthographie), 99 grammatische Übungen (Grammatikübungen) und Fit für Tests und Klassenarbeiten (Training des Hör- und Leseverstehens, Festigung der Vokabeln und Grammatik).

Des Weiteren bietet das MIZ auch andere Nachschlagewerke zur Grammatik sowie Lernhilfen und Übungshefte zur Vorbereitung auf die DELF-Prüfung.

Ferner hat das MIZ neben den französischen Klassikern auch eine große Auswahl kurzer fremdsprachlicher Erstlektüren und Comics zur Weckung der Leselust im Angebot.

Ein Besuch im MIZ lohnt sich immer! Also einfach mal vorbei schauen und zum Beispiel mittels Bildbänden oder des monatlich erscheinenden Magazins ECOUTE ein Stück Frankreich entdecken.

Weblinks zu Übungsseiten

http://www.francaisfacile.com/

http://www.ciel.fr/apprendre-francais/exercices-francais.htm

http://www.bonjourdefrance.com/