Eintauchen in die Welt der Bücher

Letzte Woche wurde das neue Leinwandbild präsentiert, das fortan vor dem Eingang des Medien- und Informationszentrums am Überwald-Gymnasium hängt. Das etwa zwei Quadratmeter große Bild zeigt eine Unterwasserwelt mit allerhand bunten Fischen, welches von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5A selbst entworfen und umgesetzt wurde. Zusammen mit ihrer Kunstlehrerin Annemarie Rösner nahm das Projekt seinen Anfang: Die Klasse kam auf ihre Lehrerin zu, mit der Idee eine Wand ihres Klassenraums zu verschönern, auf die sie täglich schauen. Dabei sollten alle beteiligt sein, damit jeder zu dem Klassenprojekt seinen Beitrag leistet. Kurz nach den Herbstferien im Oktober des letzten Jahres ging es von der Idee über die Motivwahl bis hin zu den konkreten Plänen über. Im Januar gab es dann zwei Projekttage, an denen sich die Klasse und ihre Kunstlehrerin voll auf die Umsetzung konzentrieren konnten. Dies musste gut organisiert sein, denn nicht alle konnten natürlich gleichzeitig an der Wand malen. Auf der grundierten Wand fanden durch Schablonen Fische, U-Boote und Schildköten ihren Platz. Um sich zuvor mit der Größe und den Farben vertraut zu machen, fertigten die Schülerinnen und Schüler das Leinwandbild an, welches nun in der Schule beim MiZ hängt. Die Acryl- und Wandmalfarben wurden hierbei von Eltern der Klasse gesponsort. Nach Beendigung ihrer Arbeit präsentierte die Klasse stolz jedem Lehrer und jeder Lehrerin die selbstbemalte Wand ihres Klassenzimmers. Auch das Aufhängen der Tiefseeleinwand wurde in Anwesenheit der Schulleitung zelebriert: Die Gesangsklasse hatte mit ihrem Klassenlehrer ein Lied über die Freude am Malen einstudiert, bei dem sie den Text selbst umgedichtet haben. Dabei fand auch Frau Rösner Erwähnung in dem Stück, der zudem mit einem Präsent von den Schülerinnen und Schülern gedankt wurde. Mit selbstgebackenem Kuchen belohnte sich die Klasse für die tolle Arbeit und überraschte damit auch alle Anwesenden. Passenderweise hängt die Leinwand vor der Bücherei, denn genau wie mit dem Betrachten des Bildes, taucht auch der Leser beim Lesen eines Buches in eine andere Welt ein.