Der Förderverein hat einen neuen Vorstand

Nach acht Jahren als Vorsitzende des Fördervereins des Überwald-Gymnasiums ist Beate Schinkoreit in dieser Funktion zurückgetreten.

Bei der Mitgliederversammlung in der Aula der Schule wählten die Mitglieder einen neuen Vorstand. Künftig rückt Anja Horchler als Vorsitzende nach. Sie ist schon viele Jahre als Beisitzerin im Verein aktiv, zwei ihrer drei Kinder besuchen das ÜWG in der achten Klasse und der Oberstufe.

Mit 23 Stimmen setzte sich Anja Horchler bei den Wahlen gegen Thomas Sohler durch. Die Versammlung entschied sich gegen die Bildung einer Doppelspitze. Laut Vereinssatzung kann der Posten des Vorsitzenden auch doppelt besetzt werden. Einstimmig als stellvertretende Vorsitzende wurde Jenny Vetter gewählt. Sie rückt für Jutta Monnheimer als Stellvertreterin nach, hat einen Sohn in der achten Klasse, ist im Elternbeirat und seit zwei Jahren im Förderverein tätig. Jutta Monnheimer übernimmt für die kommenden zwei Jahre das Amt der Kassenwartin von Katrin Beyer. Uschi Krietemeyer löst Anke Trautmann als Schriftführerin ab.

Frau Schinkoreit bleibt als Beisitzerin weiterhin aktives Mitglied im Förderverein. Außerdem wurden als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt: Nadine Pohl, Joachim Hofer, Kai Arnold, Hanne Henß, Anna Quaschning, Michael Müller, Thomas Sohler, Sebastian Schertel, Daniela Postel-Lergenmüller und Christina Cimander. Andreas Strauch und Jutta Heldmann übernehmen erneut für zwei Jahre die Ämter der Kassenprüfer. Zuvor entschied sich die Versammlung eindeutig für die Entlastung des Vorstandes.

Von Corona überschattet:
Auch das Vereinsjahr des Fördervereins wurde von der anhaltenden Corona-Pandemie überschattet. In der Cafeteria der Schule gibt es seit Wiedereröffnung ein Einbahnstraßenprinzip und nur ein eingeschränktes Angebot. „Vorher hatten wir die Produktpalette auf Bio umgestellt. Trotz Preiserhöhungen gab es viel Zuspruch von den Schülern“, betonte Beate Schinkoreit zu Beginn der Versammlung in ihrem Bericht.

Im vergangenen Winter traf sich der Vorstand zu Sitzungen und koordinierte die Bewirtung der Weihnachtskonzerte. Außerdem gab es vereinzelte Koordinationstreffen für die Feierlichkeiten der Schule im Jubiläumsjahr. „Das liegt natürlich jetzt alles still. Aber die Planungen müssen nicht verworfen werden und können wieder aufgegriffen werden, wenn es die Lage zulässt“, so die Schulleiterin Andrea Johannsen.

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung bewilligte der Förderverein den Antrag aus der Fachschaft Sport, Outdoor-Fitnessgeräte anzuschaffen. „Die Geräte sind schon installiert und werden bald zur Nutzung freigegeben“, so Beate Schinkoreit.

Bedauerlicherweise ist in den vergangenen Jahren ein Rückgang der Mitgliederzahlen zu verzeichnen. Um auch weiterhin so effizient die Schulgemeinde unterstützen zu können, ist es wichtig, dass wir eine starke Gemeinschaft bleiben und wieder stetig wachsen. Seien auch Sie dabei!

Den Flyer mit Beitrittsformular finden Sie auf der Homepage der Schule unter Schulorganisation Förderverein.

Foto: von Fritz Kopetzky
Text in Anlehnung an OZ-Bericht vom 09.09.2020