Elternsprechtag 18.02.22

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Aufgrund der pandemischen Lage wird auch der diesjährige Elternsprechtag nicht in Präsenzform, sondern online per Videokonferenz oder Telefonat abgehalten.

Der Sprechtag findet am Freitag, 18.02.2022 von 14.00 bis 18.00 Uhr statt.

Folgendes Procedere ist vorgegeben:

Sie nehmen mit der Klassen- oder Fachlehrkraft per E-Mail-Kontakt auf (vorname.nachname@uwg.kbs.schule) und bitten um einen telefonischen Gesprächstermin oder einen Termin per Videokonferenz. Dabei geben Sie bitte ein Zeitfenster für den Termin an, sodass die angefragte Lehrkraft Ihnen dann per Mail diesen Termin anbietet.

Bitte geben Sie in der E-Mail kurz den “Grund” für Ihren Gesprächswunsch an, damit die Lehrerin oder der Lehrer sich vorbereiten und ggf. bei zu großem Andrang nach “Dringlichkeit” entscheiden kann.

Sollten Sie bei einzelnen Lehrerinnen und Lehrern, die Sie gerne sprechen möchten, keine Termine bekommen, so besteht die Möglichkeit mit den Lehrerinnen und Lehrer während ihrer Sprechzeiten einen Termin auszumachen.

Zeitraum für die Abfrage eines Termins: Woche vom 14. Februar bis zum 17.Februar 2021 18.00 Uhr)

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass an diesem Tag nur Termine nach Anmeldung stattfinden können.

Am Elternsprechtag rufen die Lehrerinnen und Lehrer Sie unter der angegebenen Telefonnummer zur vereinbarten Zeit an bzw. geben Ihnen per Mail eine entsprechende Einladung zur Videokonferenz an.

Wir hoffen trotz der Umstände auf einen gelungenen Elternsprechtag.

A.Johannsen

Vorankündigung Tag der offenen Tür am 29.01.22

Liebe Eltern der Grundschulkinder der aktuellen vierten Klassen, liebe Viertklässlerinnen und Viertklässler.

Am 29. Januar 2022 findet der Tag der offenen Tür statt.

Aufgrund der pandemischen Situation findet der Tag der offenen Tür in digitaler Form statt – dies stieß im letzten Jahr auf großen Zuspruch.

Informationen über den Ablauf (Einwahl-Link, Sprechstunden u.ä.) erhalten Sie hier in Kürze.

Wir freuen uns sehr auf rege Beteiligung und Ihr Interesse!

 

A.Johannsen, Schulleiterin

hobit Darmstadt

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe Q1,

vom 25. bis 27. Januar 2022 finden die Hochschul- und Berufsinformationstage, kurz die „hobitdigital statt.

Ab 11:00 Uhr geht’s los unter dem Motto: „Wer, wenn nicht DU!“

Über 75 Talks zu verschiedenen Studien- und Berufsthemen werden an den drei Tagen hobit talks zwischen 11.00 -18.00 Uhr stattfinden. Alle Infos zur hobit sind auch unter www.hobit.de abrufbar.

Die Schülerinnen und Schüler der Q1 am ÜWG werden hier auch teilnehmen können. Weitere Infos zur Umsetzung am ÜWG folgen.

Viele Grüße,

Sören Lüdemann, Schulkoordinator für Berufs- und Studienorientierung

Neue Coronavirus-Schutzverordnung ab dem 17.01.2022

Liebe Schulgemeinde,

hier finden Sie die ab dem 17.01.22  geltende Fassung der Coronavirus-Schutzverordnung. Änderungen sind farblich markiert.

LF CoSchuV (Stand 17.01.22)

Ebenfalls aktualisiert wurden die Auslegungshinweise zur CoSchuV:https://www.hessen.de/sites/hessen.hessen.de/files/2022-01/22-01-16-Auslegungshinweise_CoSchuV_0.pdf

Weitere Informationen zu den Änderungen finden Sie unterhttps://hessen.de/Presse/Mit-den-neuen-Regelungen-schafft-Hessen-Klarheit-und-Einheitlichkeit.

Des Weiteren verweise ich auf die Homepage des Kreis Bergstraße, wo diese Schutzverordnung tabellarisch aufgeführt ist:

 https://www.kreis-bergstrasse.de/aktuelles-veroeffentlichungen/corona/ – im Download-Bereich.

A.Johannsen

Schul- und Unterrichtsbetrieb nach den Weihnachtsferien ab 10.01.22

Schreiben des Hessischen Kultusministeriums vom 20.12.2021
An alle Eltern und alle  Schülerinnen und Schüler
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
vor dem Weihnachtsfest und dem Jahreswechsel möchte ich allen Schülerinnen, Schülern und Eltern für das verantwortungsvolle Einhalten der Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen an unseren Schulen danken. Durch das umsichtige Verhalten der gesamten Schulgemeinden kann seit Schuljahresbeginn in allen Schulformen und Jahrgangsstufen landesweit Präsenzunterricht stattfinden. Diese Rückkehr zu mehr schulischer Normalität ist von zentraler Bedeutung, um den Lernstand der Kinder und Jugendlichen zu fördern und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Schulen sind nach wie vor keine Treiber der Pandemie. Mit dem Einhalten der bewährten Hygienemaßnahmen, Maskentragen, Testungen und Lüften erreichen wir ein hohes Maß an Sicherheit. Zu einem möglichst sicheren Schulbetrieb tragen auch die sehr hohe Impfbereitschaft der hessischen Lehrkräfte von rund 95 Prozent und die Impfangebote für Lehrkräfte sowie für die Schülerinnen und Schüler bei. Die aktuell für den Schulbetrieb geltenden Maßnahmen wollen und müssen wir nach dem derzeitigen Stand der Planungen auch nach den Weihnachtsferien fortsetzen. Bitte richten Sie sich darauf ein, dass wir nach den Weihnachtsferien voraussichtlich mit denselben Regelungen in den Schulalltag starten werden, wie Sie sie aktuell vor den Weihnachtsferien bereits kennengelernt und eingeübt haben. Das bedeutet für den Schul- und Unterrichtsbetrieb ab Montag, den 10. Januar 2022, nach aktuellem Planungsstand:
Es wird grundsätzlich eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz bis auf Weiteres bestehen bleiben.
Schülerinnen und Schüler, die weder geimpft noch genesen sind, müssen für die Teilnahme am Präsenzunterricht dreimal pro Woche einen negativen Testnachweis erbringen, wobei die Testung am Beginn jedes Schultags nicht länger als 48 Stunden zurückliegen darf (Ausnahme: 14 Tage tägliche Testpflicht bei einem positiv bestätigten PCR-Test in der Klasse/Lerngruppe).
Auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler erhalten mindestens einmal pro Woche ein Testangebot in der Schule.
In unveränderter Weise werden auch nach den Weihnachtsferien die Gesundheitsämter unabhängig von den in diesem Schreiben dargelegten landesweiten Regelungen je nach Entwicklung der pandemischen Lage vor Ort regionale oder schulbezogene Maßnahmen in Abstimmung mit den Schulträgern und den Staatlichen Schulämtern anordnen können. Aktuell ist eine weitere Auflage des Testheftes in Vorbereitung, die Schülerinnen und Schüler im neuen Jahr erhalten können. Während der Corona-Pandemie ist noch einmal besonders deutlich geworden, wie wichtig regelmäßige und leicht zugängliche Informationen sind. Über unser neues Newsletter-Angebot „Schule aktuell für Eltern“ werden Sie einfach und übersichtlich über aktuelle Ereignisse und längerfristige bildungspolitische Projekte informiert. Bitte melden Sie sich bei Interesse gern auf der Internetseite des Kultusministeriums unter https://kultusministerium.hessen.de/newsletter an.
Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest, eine erholsame Zeit und ein gesundes neues Jahr.
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. R. Alexander Lorz

FSJ-Kraft dringend gesucht 07.10.21

Das Überwald-Gymnasium sucht dringend eine FSJlerin oder FSJler für das laufende Schuljahr.

Frau Fiebiger hat mit der ehemaligen FSJ-Kraft Anna Weickel das untenstehende Interview geführt, das den abwechslungsreichen Arbeitsalltag am ÜWG widerspiegelt.

Persönliche Infos

Name              Anna Weickel

Alter                19 Jahre

Wohnort         Wald-Michelbach

Hobbys            Tanzen, Fotografie

Abschluss        Abitur

Zukunftsplan   Psychologie-Studium in Heidelberg

Interview

Welche Aufgaben hat eine FSJ-Kraft am Überwald-Gymnasium?

Die Aufgaben teilen sich in zwei Bereiche: die Cafeteria und die Betreuung am Nachmittag. Morgens startet der Tag mit dem Holen der Brötchen, anschließend muss das Essen für den Pausenverkauf vorbereitet werden. Neben der Bedienung muss natürlich Ordnung gehalten werden, spülen, einmal in der Woche steht die Wäsche an. Außerdem war ich für die Einkaufsliste und das Zählen der Kasse zuständig. Ab etwa 14 Uhr unterstützt man dann die Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag. Hier spielt man dann auch mit den Schülerinnen und Schülern, wenn alles erledigt ist.

Welche Veranstaltungen muss man neben der Zeit an der Schule für ein erfolgreiches FSJ noch besuchen?

Das FSJ verlangt 25 Pflichtseminare, die am Wochenende stattfinden. Hier tauscht man sich mit anderen FSJ-Kräften aus, auch aus anderen Bereichen. Die Seminare haben ein Oberthema, zum Beispiel Kommunikation, bei denen man dann allgemeine Dinge zum Umgang mit Menschen oder Teambuilding lernt.

Was hat dir am meisten Freude während deines FSJ am ÜWG bereitet?

Vor allem die Arbeit mit den Kindern am Nachmittag hat mir Freude bereitet. Man kann sich in einer kleinen Gruppe kennenlernen, die Schülerinnen und Schüler sind offen und dankbar, wenn man ihnen hilft. Außerdem hat die Arbeit mit den Eltern, die in der Cafeteria helfen, Spaß gemacht, man lernt einfach ganz verschiedene Typen von Menschen kennen.

Welcher Moment wird dir in Erinnerung bleiben?

Zum einen die selbstgemalten Bilder, die man von den Kindern bekommen hat. Auch bei meinem Abschied von den Lehrkräften habe ich große Wertschätzung erfahren, dieses Lob vergisst man nicht so schnell.

Gab es auch weniger schöne Erfahrungen?

Wenn es mal etwas stressiger in den Pausen war, kam es manchmal zu Reibungsmomenten. Dies ist jedoch verständlich, wenn beispielsweise viele Kinder in der Schlange stehen und alle gleichzeitig etwas wollen. Hier habe ich aber auch gelernt, Unfreundlichkeit zu ignorieren und auch mal die Dinge ruhen zu lassen.

Welche Herausforderungen bringt das FSJ an einer Schule mit sich?

Beide Bereiche – die Cafeteria und die Nachmittagsbetreuung – fordern große Verantwortung. Auch die Einschätzung, was wichtig ist, welche Mengen man macht, war anfangs schwer.

Was nimmst du aus dem FSJ für deinen beruflichen Werdegang mit?

Ich habe viel zum Umgang mit Stress mitgenommen, da auch Eigenverantwortung und Organisation für sich und anderen eine große Rolle gespielt haben. Zudem wurde ich in meinem Berufswunsch gefestigt.

Was möchtest du abschließend noch sagen?

Auch wenn ich Bedenken hatte, da das ÜWG meine alte Schule war, war es die beste Entscheidung, mein FSJ hier zu machen. Ich kann es nur jedem empfehlen, da ich jeden Tag mit Motivation zur Schule gefahren bin.

Das Überwald-Gymnasium in Wald-Michelbach ist aktuell noch auf der Suche nach einer FSJ-Kraft. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Herrn Schertel oder im Sekretariat des ÜWG per Mail (siehe Homepage).