Herzlich Willkommen am ÜWG!

 

Udo Schäfer, Stellvertretender Schullleiter
Reinhard Fahrenholz, Schulleiter

Das Überwald-Gymnasium gibt es seit mehr als 70 Jahren. Mit seinen etwa 600 Schülerinnen und Schülern und 55 Lehrkräften ist das ÜWG heute wie damals ein überschaubares Gymnasium, das noch eine individuelle pädagogische Betreuung verwirklichen kann. Kein Kind geht bei uns unter! Seit 2002 sind wir „Schule mit Schwerpunkt Musik“ und wahlweise durchgängigem Musikunterricht in den Bläserklassen.

Herzlich Willkommen am ÜWG! weiterlesen

Big Band auf dem Hoffest

Die Big Band des Überwald-Gymnasiums hatte am Sonntag, den 28.5. einen ungewöhnlichen Einsatz. Zum ersten Mal spielte das Ensemble außerhalb der Schule nicht als Hauptattraktion, sondern war nur Teil eines großen Ganzen. Die Hofbrennerei in Litzelbach hatte die jungen Musiker zu ihrem 4. Hoffest eingeladen. Und die Big Band kam gerne. Von eins bis vier spielten sie den Besuchern auf, die über den Hof schlenderten, Lammbratwurst aßen und natürlich die feinen Brände der Brennerei versuchten. Neben Speisen und Getränken hatte das Hoffest auch einen kleinen handwerklichen Markt zu bieten, sowie einen Stand mit Kräutern und Blumen. In der Spielpause wurden die ÜWGler mit Kuchen und Getränken versorgt und begutachteten ihrerseits die Stände. Die Big Band spielte trotz 30 Grad Hitze in ihrer traditionell schwarzen Kleidung einen großen Teil ihres Repertoires. Das Publikum war begeistert und zollte den Schülern mit Blick auf die Außentemperaturen Respekt für ihr Durchhaltevermögen. Besonders der Dirigent Sebastian Schertel beeindruckte, denn die Band saß zwar zum größten Teil im Schatten der wunderschönen Fachwerkscheune, er hingegen stand im schwarzen Dreiteiler in der prallen Sonne. Das tat seiner guten Laune allerdings keinen Abbruch und er führte die Big Band gewohnt locker durch das anspruchsvolle Programm.

Überwald-Gymnasiasten in Strasbourg

Bei absolutem Bilderbuchwetter machten die Französischschüler der Klassenstufe 7 des Überwald-Gymnasiums Mitte Mai einen erinnerungswürdigen Ausflug ins französische Straßburg. Achtundfünfzig Schüler inklusive ihrer Lehrer kamen bei strahlendem Sonnenschein um 11 Uhr in Straßburg an. Auf dem Programm dort standen eine Stadtrallye in Kleingruppen, ein Besuch der Kathedrale und eine Bootsfahrt auf der Ill. Vom Fluss aus sahen die Schüler das Europa-Parlament und den Europa-Rat. Gemeinsam ging es auch noch in ein französisches Kaufhaus der Kette FNAC, das im Lehrbuch der Schüler erwähnt wird. Es wurden Gruppenfotos geschossen, Souvenirs, Eis und Crepe gekauft. Nach fünf Stunden und mit vielen intensiven Eindrücken, sowie dem einen oder anderen Sonnenbrand, fuhren die Überwälder um vier Uhr wieder Richtung Heimat. Der Französischunterricht vor Ort hinterließ bei vielen ein neues Verständnis für den Sinn des Lernens einer Fremdsprache.

Popcorn am Überwald-Gymnasium

Dank des Fördervereins verfügt das Überwald-Gymnasium ab sofort über eine professionelle Popcorn-Maschine. Am 18. Mai zog das erst Mal der verführerische Duft frischen Popcorns über den Schulhof. Der Förderverein probierte seine Neuanschaffung aus. Natürlich lockte der Geruch augenblicklich eine Traube Schüler an. Die feuerrote Maschine im Retrolook mit den passenden Accessoires wie den Papiertüten im 50er Jahre Stil kann 5 Kilo Popcorn innerhalb einer Stunde produzieren und soll ab jetzt auf schulischen Veranstaltungen wie Konzerten und Schulfesten zum Einsatz kommen. Der Förderverein ist auch bereit sie nach Absprache zu vermieten, damit sie ausreichend genutzt wird.

Latein Vorlesewettbewerb

Anfang Mai veranstaltete die Fachschaft Latein des Überwald-Gymnasiums den Latein Vorlesewettbewerb 2017. Vierzehn Schüler der Klassenstufen 7 – 11 nahmen teil. Die vorzulesenden Texte waren natürlich nach Schwierigkeitsgrad gestaffelt. So lasen die Lateinanfänger Texte über Taschendiebstahl in Pompeji oder den Erfolg eines römischen Kaufmanns. Die Schüler der Klasse 8 lasen einen Text über einen Buchraub vor und die Klasse 9 las aus Julius Caesars Gallischem Krieg. Die Königsdisziplin bewältigten die Oberstufen Lateiner mit Texten von Seneca, „De ira“ – über die Wut. Aus jeder Jahrgangsstufe erhielt der jeweils beste Vorleser eine Siegerurkunde. Das waren in der Klasse 7: Elina Großkinsky, Klasse 8: Nina Vogel, Klasse 9: Stefan Köhler und in der Oberstufe Manja Keiger. Aber auch die Leistung aller anderen vorlesenden Schüler wurde mit einer Urkunde anerkannt. Die teilnehmenden Schüler und die Lateinlehrer des ÜWGs waren sich im Nachhinein einig, dass der Vorlesewettbewerb ein schöner Erfolg war, und der toten Sprache neue Lebendigkeit gegeben hat.

Vollbremsung

ADAC Training am Überwald-Gymnasium

Anfang Mai war es für die knapp 100 Fünftklässler des Überwald-Gymnasiums so weit: Das jährliche Verkehrssicherheitstraining „Achtung Auto“ des ADAC stand auf dem Programm. Verkehrssicherheit ist ein wichtiges Thema, besonders für Kinder, denn ihnen fehlt noch die Erfahrung im Straßenverkehr. Klassenweise gab eine Einweisung zum Thema „Fehleinschätzung von Bremsverhalten bei Kraftfahrzeugen: Gefahren für Kinder im Straßenverkehr“. Das Training bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Nach der Einführung kam der für die Schüler spannendere Teil, der Bremstest. Mit Kreide wurde eine dicke Haltelinie auf die Straße gemalt und die Kinder mussten aus einer Entfernung von zehn Metern auf diese zu rennen, um dann eine „Vollbremsung“ hinzulegen. Man sah den Kindergesichtern das Erstaunen an, als sie es erst ein ganzes Stück hinter der Linie schafften zum Stehen zu kommen. Der „Renntest“ wurde wiederholt, aber diesmal per Flagge mit einem optischen Signal. Der Anhalteweg der rennenden Schüler war noch länger und die Fünftklässler passend überrascht. Der ADAC Trainer erklärte ihnen daraufhin, weshalb der Vorgang des Bremsens Zeit in Anspruch nimmt. Nach den Selbstversuchen durften die Schüler in Dreiergruppen in einem ADAC Wagen mitfahren, um zu erfahren, wie es sich eine Vollbremsung anfühlt. Alle wurden vorschriftsmäßig angeschnallt und dann wurde der Wagen rückwärts beschleunigt. Wie in einer Achterbahn wurden die Schüler in die Sitze gedrückt, als das Auto schließlich mit voller Wucht abgebremst wurde. Dann ging die Fahrt mit Vollgas nach vorne und wieder wurde gebremst. Die Gurte hielten die Schüler sicher und fest. Die Kinder stiegen sehr beeindruckt und mit einem neuen Verständnis für Geschwindigkeit und Bremsvermögen von Autos aus dem Fahrzeug. Das ADAC Training am ÜWG war, wie jedes Jahr, lehrreich und kurzweilig zugleich. Mit einem ADAC Sticker als Belohnung kehrten die kleinen ÜWGler um einige Erfahrungen reicher in ihre Klassenräume zurück. Die Klassenlehrer erhielten zum Abschluss eine Arbeitsmappe mit dem „Achtung Auto“ Test, der in zwei Wochen als Vertiefung des erworbenen Straßenverkehrswissens noch einmal in den Klassen gegeben werden soll.

Termin: Sommerkonzert am ÜWG

Das Sommerkonzert am ÜWG findet am Mittwoch, dem 31. Mai, und am Donnerstag, dem 1. Juni 2017, jeweils um 19.00 Uhr in der Aula des ÜWG statt.

Am Mittwoch musizieren die Bläserklassen 5B, 8B und 9B, die Gesangsklassen 5, 6 und 7, die Klasse 5D und die Gruppe „Pub of Eire“, die „Brass Stars“ und die „Solisten“.
Am Donnerstag treten die Bläserklassen 5C, 6B und 7B auf, ein Musikkurs, die ÜWG-Guys, der Mittel- und Oberstufenchor, „Pub of Eire“, eine Jazz-Combo und das Sinfonische Blasorchester.

Vor Beginn der Veranstaltung und in der Pause werden Erfrischungen angeboten.
Der Eintritt beträgt 3,-€ für Schüler/Studenten und 5,-€ für Erwachsene.

Gymnasium des Kreises Bergstraße